Geschichte-Podcasts

Komplettset

Komplettset


Lehrplan-Kits

#1) Seit 1985 in Familienbesitz und betrieben
Timberdoodle wurde aus einem Grund gegründet: um die Bedürfnisse von Mitschülern zu erfüllen. Wir sind nicht für Ihr Geld da (obwohl wir ohne Ihre Einkäufe niemals existieren würden!), aber wir möchten, dass Ihre Familie das Homeschooling stressfrei und voller Aufregung findet und werden alles tun, um Homeschooling zu einem machbaren Unterfangen zu machen deine Familie!

#6) Timberdoodle fördert selbstständiges Lernen
Als lehrende Eltern möchten Sie nicht Ihre ganze Zeit mit der Lehrervorbereitung verbringen oder die Hand Ihres Kindes während des gesamten Unterrichts halten. Sie möchten sich auch nicht darum quälen, einen Arbeitstag wegen eines Arzttermins zu verpassen. Stattdessen plädieren wir dafür, Ihrem Kind zu helfen, ein unabhängiger Lerner zu werden, sobald es dazu bereit ist. Wir verwenden einen wöchentlichen Checklisten-Ansatz, damit Ihr Kind leicht weiß, wann es alle Arbeiten dieser Woche erledigt hat. Lesen Sie hier mehr darüber, warum wir unabhängiges Lernen fördern.

Egal, ob Sie ein erfahrener Elternteil oder ein verwirrter Neuling sind, wir haben jetzt, was Sie brauchen. Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

<

Als wir 1985 unser Unternehmen gründeten, war es die Möglichkeit, einen eigenen Lehrplan zu erstellen, der Timberdoodle auszeichnete. Während wir Eltern immer noch die Möglichkeit bieten, ihren Lehrplan an ihre einzigartige Familie anzupassen, treffen wir jedes Jahr mehr Familien, die sich mit diesem speziellen Aspekt des Heimunterrichts einfach nicht wohl fühlen. Für diejenigen unter Ihnen, die es vorziehen, dass jemand anderes den Lehrplan zusammenstellt, damit Sie sich nicht durch diese Entscheidungen ringen müssen, freuen wir uns, Ihnen das Beste vom Besten in praktischen Paketen anzubieten.––>


Komplette Baumkletterausrüstungssets

Beginnen Sie mit dem Klettern auf Bäume mit einer kompletten Baumkletterausrüstung. Wir haben Kits für Anfänger und Profikletterer, für jede Art des Baumkletterns. Wenn Sie sich für ein WesSpur-Baumkletterset entscheiden, wissen Sie, dass Ihre Ausrüstung zusammenarbeitet - und Sie erhalten das beste Angebot! Rufen Sie unseren Kundenservice an, um jedes Kit nach Ihren Wünschen anzupassen.

WesSpur Komplette Seilklettersets

WesSpur Rope Climbing Kits enthalten die gesamte Ausrüstung, die benötigt wird, um mit Seil und Wurfleine in einem Moving Rope System (MRS) in den Baum einzusteigen. Das Premium Ropewalker Kit verfügt auch über ein supereffizientes SRS Ropewalker Setup. Enthält professionelle Ausrüstung, einschließlich Sattel, Seil, Wurfleine, Karabiner und Extras wie Tragetasche und Tree Climber&rsquos Companion.

Komplette Climber Kits (mit oder ohne Seilsystem)

Die kompletten Klettersets von WesSpur schlagen die Konkurrenz in Bezug auf Haltbarkeit, Qualität und Wert! Unsere Kits verfügen über professionelle Baumkletterausrüstung, damit Sie professionell und sicher arbeiten können. Komplettsets verfügen über eine vollständige Spornklettereinrichtung und die erforderliche zweite Verbindung zum Baum mit einem Moving Rope System. Kits ohne Seilsystem sind erhältlich, wenn Sie Ihre eigenen beziehen möchten.

SRS Klettersets

WesSpur SRS (Stationary Rope System) Klettersets ermöglichen Ihnen den Einstieg in das Klettern mit SRS-Aufstiegstechniken in einem einfachen Paket.

Kit-Upgrades

Wir haben diese Kletterset-Upgrades zusammengestellt, um unsere beliebten Sporn- und Seilklettersets zu ergänzen. Von einem einfachen Kletterseil-Upgrade für Sporn-Kits bis hin zu einem kompletten Sicherheitsausrüstungs-Kit finden Sie tolle Angebote für die Ausrüstung, die Sie als nächstes benötigen.

Eine komplette Auswahl an Ausrüstung, um mit einem beweglichen Seilsystem zu klettern und zu arbeiten. Wir haben dieses Kit mit qualitativ hochwertiger Ausrüstung zusammengestellt, die immer noch erschwinglich ist.

Wir haben dieses Kit für den Anfänger gebaut, der viele Stunden in seinem Kit verbringen wird und in der Lage ist, in mehr voll ausgestattete Ausrüstung zu investieren.

Mit diesem Premium-Kit erhalten Sie eine hochwertige, stromlinienförmige Ausrüstung, mit der Sie mit dem Rope Wrench entweder in einem beweglichen Seil oder einem stationären Seilsystem klettern können.

Eine komplette Auswahl an Ausrüstung, um mit dem Klettern und Arbeiten in Beschneidungs- oder Entfernungsszenarien zu beginnen. Enthält einen kompletten Satz Spornkletterausrüstung, die mit einem beweglichen Seilsystem gesichert ist.

Ein kompletter Ausrüstungssatz, der für den Profi ausgewählt wurde. Beinhaltet ein komplettes Sporn-Kletter-Setup und ein bewegliches Seilsystem, alle für hohe Leistung ausgewählt.

Das ultimative professionelle Werkzeugset für den ernsthaften Kletterer. Die meisten Kunden passen dieses Kit individuell an - es steht Ihnen frei, Gurtzeug, Pads, Seile usw. zu aktualisieren oder auszutauschen und den Kit-Rabatt zu behalten!

Ein Sporn-Kletterset für Anfänger, das weder ein Seilsystem noch eine Wurfleine enthält. Zum Arbeiten an den Sporen ist weiterhin ein Seilsystem erforderlich.

Ein professioneller Satz von Spornkletterausrüstung, der weder ein Seilsystem noch eine Wurfleine enthält. Zum Arbeiten an den Sporen ist weiterhin ein Seilsystem erforderlich.

Ultimatives leichtes, komfortables Sporn-Kletterset. Enthält kein Seilsystem oder Wurfleine. Für Arbeiten an Sporen ist weiterhin ein Seilsystem erforderlich.

Entworfen von Joe und Scott mit New York Saddle Hunters, damit Jäger ihren Baum in einem Moving Rope System (MRS) betreten können.

Entworfen von Joe und Scott mit New York Saddle Hunters, damit Jäger ihren Baum in einem stationären Seilsystem (SRS) betreten können.

Entworfen von Peter "Treeman" Jenkins, dem Gründer von Tree Climbers International. Ideal für TCI-Studenten oder jeden beginnenden Freizeitbaumkletterer.

Entwickelt für das TCI-Kletterprogramm für Baumarbeiter auf Einstiegsniveau. Perfekt für die Erstausrüstung von Berufskletterern, mit langlebiger, hochwertiger Ausrüstung zu einem günstigen Preis.

Diese Hybrid Ropewalker-Kits nutzen die neueste SRS-Kletterausrüstung voll aus, um Sie schnell in die Baumkronen zu bringen, mit einem integrierten Rabatt auf die Ausrüstung.

Die gesamte Hardware, die benötigt wird, um den Rope Wrench für SRS zu verwenden. Es bietet Ihnen eine reibungslose, präzise Steuerung und spart Zeit beim Wechsel zwischen SRS- und MRS-Systemen.

Das RADS-Kit (Rapid Ascent/Descent System) ist ein einfaches Einfachseilsystem, das es dem Benutzer ermöglicht, mit mechanischen Vorteilen einfach ein Einfachseil aufzusteigen.


Amerikanische Geschichte Lapbook-Kits

Zwei Lapbook-Kits für American History von Inquisikids, American History I Lap Book Kit und American History II Lap Book Kit, sind die vollständigsten Lapbook-Kits, die ich je gesehen habe. Der erste Bausatz deckt den Zeitraum der Erforschung bis 1850 ab. Der zweite Bausatz setzt sich durch die moderne Geschichte fort. Diese sind ideal für Schüler der Klassen drei bis fünf.

Jedes Kit wird in einem stabilen Karton geliefert und enthält fast alles, was Sie brauchen, außer Buntstifte, Hefter, durchsichtiges Klebeband, Permanentmarker, Locher und Schere. Sie müssen auch ein paar seltsame Gegenstände wie einen Löffel Erde und einige Gewürze wie gemahlener Zimt, Ingwer und Nelken für das erste Kit und gemahlenen Pfeffer für das zweite Kit bereitstellen.

Zusammen mit den vorgeschnittenen Dateiordnerabschnitten, auf denen Sie das Rundenbuch aufbauen, erhalten Sie einen großen Stapel vorgedruckter Seiten, darunter einige auf farbigem Karton. In der Box sind zusammen mit diesen Grundkomponenten Zubehör wie doppelseitiges Klebeband, Allzweckkleber, Klebestifte, Zahnstocher und glitzernde Edelsteine ​​​​je nach Bausatz verpackt.

Im American History I Lap Book Kit enthält ein 39-seitiges Buch vollfarbige, illustrierte Anweisungen für die 25 Abschnitte, die in das Schoßbuch aufgenommen werden. Das American History II Lap Book Kit umfasst 45 Aktivitäten! Viele dieser Aktivitäten beinhalten das Konstruieren von Lapbook-Komponenten mit cleveren Schnitt- und Falttechniken, daher sollten Sie die Anweisungen sorgfältig befolgen.

Ich konzentriere mich nur auf das American History I Lap Book Kit. Abschnitte des Rundenbuchs behandeln Schlüsselpersonen und Ereignisse der amerikanischen Geschichte wie die frühen Entdecker, Indianerstämme, die Sklaverei in Amerika, George Washington, König George III., die Lewis-und-Clark-Expedition und den Krieg von 1812. Ein paar Seiten am Ende des Lehrbuchs haben Antworten für die Abschnitte vorgeschlagen, in denen die Schüler Informationen recherchieren und ausfüllen müssen. Und verpassen Sie nicht die ganz wichtigen Tipps am Anfang des Buches, die Ihnen vielleicht etwas Kummer ersparen, wenn Sie sie im Voraus kennen.

Diese Schoßbücher versuchen nicht, jede Person und jedes Ereignis abzudecken. Sie sind notwendigerweise selektiv, damit sie innerhalb eines angemessenen Zeitraums abgeschlossen werden können. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, haben die Kits auf einigen der gedruckten Seiten viel Text, sodass die Schüler nicht viel Zeit mit dem Schreiben verbringen müssen. Trotzdem erfordert das Ausfüllen eines dieser Rundenbücher viel Zeit – ein bis zwei Stunden für jede Aktivität. Auch wenn die Aktivitäten im Schoßbuch großartig sind, sind sie nicht das Rückgrat Ihres Lehrplans. Sie sollten sicherstellen, dass die Schüler die Aktivitäten aus dem Rundbuch mit dem verbinden, was sie in dem von Ihnen verwendeten US-Geschichtskurs lernen.

Bei vielen Kindern wecken die praktischen Aktivitäten, die von den Lapbook-Kits geboten werden, ihr Interesse und ihre Aufmerksamkeit auf eine Weise, wie es Lehrbücher und computergestützte Kurse nicht können. Diese beiden Lapbook-Kits bieten eine der umfangreichsten Berichterstattungen über die amerikanische Geschichte und machen es Eltern und Schülern so einfach wie möglich, fantastische Lapbooks zu erstellen.

Preisinformationen

Wenn die Preise erscheinen, beachten Sie bitte, dass sie sich ändern können. Klicken Sie auf die Links, sofern verfügbar, um die Preisgenauigkeit zu überprüfen.


WIE IST NIEDERLÄNDLICH IM VERGLEICH MIT ANDEREN HORMONTESTS?

NIEDERLÄNDISCHE vs. Speicheltests

Während das freie Cortisolmuster im Speichel einen klinischen Wert hat, fehlt bei der Untersuchung der HPA-Achsen-Funktion eines Patienten mit Speicheltests ein erheblicher Teil – die Messung der Cortisol-Metaboliten. Um den Cortisolstatus eines Patienten richtig zu charakterisieren, sollte freies und metabolisiertes Cortisol gemessen werden, um irreführende Ergebnisse zu vermeiden, wenn die Cortisol-Clearance ungewöhnlich hoch oder niedrig ist. Ebenso bei Sexualhormonen liefert die Messung von Östrogen- und Androgen-Metaboliten ein vollständigeres Bild für eine genauere klinische Diagnose von hormonellen Ungleichgewichten und HRT-Überwachung.

NIEDERLÄNDISCHE vs. Serumtests

Obwohl es sich um die allgemein akzeptierte Testmethode handelt (aufgrund der Verfügbarkeit von von der FDA zugelassenen Analysegeräten, die zuverlässig und kostengünstig sind), fehlen Serumtests in einigen Bereichen. Nebennierenhormone können im Serum nicht effektiv getestet werden, da freies Cortisol nicht den ganzen Tag getestet werden kann. Auch fehlen umfangreiche Metabolitentests (insbesondere für Cortisol und Östrogene).

NIEDERLÄNDISCHE vs. 24-Stunden-Urintest

Der 24-Stunden-Urintest von Hormonen hat zwei Hauptnachteile. Erstens ist die Erhebung umständlich, und bis zu 40 % der Erhebungen tun dies irrtümlich (Tanaka, 2002). Zweitens kann eine Dysfunktion im Tagesverlauf von Cortisol nicht anhand einer 24-Stunden-Sammlung festgestellt werden. Einige Anbieter fügen Speichel für täglich kostenloses Cortisol hinzu. DUTCH macht zwei Tests überflüssig.


Warum hat dieses verrückte Kitplane so viele Piloten getötet?

Ab Wels, Österreich, ist Rupert Überacker mit seinem Kolbenmotor Bede BD-5G Stammgast auf dem europäischen Airshow-Circuit.

Jim Bede zielte mit seinem kleinen selbstgebauten BD-5-Geschoss hoch, aber Motorprobleme und fragwürdige finanzielle Maßnahmen ließen ihn über das Ziel hinausschießen.

Am 2. August 1972 drückte ich in der Nähe einer Rollbahn in Wittman Field in Oshkosh, Wisconsin, einem kleinen, dicken Kerl in einem roten Hemd einen Scheck über 200 Dollar in die Hand. Sein Name war Jim Bede und er versprach, mir zu einem unbestimmten Zeitpunkt die Teile und Materialien zu liefern, um ein winziges einsitziges Flugzeug zu bauen, das wie eine Rakete aussah und von einem Schneemobilmotor angetrieben wurde. Der Bausatz, versprach er, würde nur etwa 600 Arbeitsstunden in Anspruch nehmen – nur vier Monate Vollzeitarbeit – und nicht mehr kosten als ein neuer Volkswagen Käfer.

Das winzige Flugzeug wurde BD-5 Micro genannt. Mehr als 3.000 Menschen – viele von ihnen, wie ich, mit beflügelter Fantasie, aber ohne Erfahrung im Flugzeugbau – kauften schließlich BD-5-Kits. Eine Handvoll Fabrikprototypen BD-5 machte Testflüge und löste bei uns Kit-Käufern Aufregungsanfälle aus. Aber geplagt durch das Fehlen eines zuverlässigen Motors und rücksichtsloses finanzielles Missmanagement, lieferte Bede nie ein einziges komplettes BD-5-Kit. Das Unternehmen ging schließlich in Konkurs, und Tausende von Bede-Kunden verloren am Ende rund 10 Millionen US-Dollar.

Doch die Faszination des Flugzeugs blieb ungebrochen. Eine Reihe eingefleischter Baumeister schafften es, von improvisierten Motoren angetriebene BD-5s mit Jury-Raketen fertigzustellen und zu fliegen. Dabei stürzten sie ab und töteten sich in erschreckender Zahl.

Aber wenn ich mich daran erinnere, wie ein Flugshow-Trio düsengetriebener BD-5Js mit 300 Meilen pro Stunde vorbeirauschte oder an meinen kurzen Flug von 1974 in einem Werksprototyp zurückdenke, gibt es keinen Zweifel: Fast 50 Jahre später, die BD-5 ist immer noch das coolste Leichtflugzeug aller Zeiten, immer noch die ultimative Fantasie eines Privatpiloten.

Jim Bedes Platz in der Luftfahrtgeschichte ist der des Visionärs und des Scharlatans. Als Luftfahrtingenieur mit einer fröhlichen, schnell sprechenden Persönlichkeit („100 Wörter pro Minute, mit gelegentlichen Böen bis 150“, wie er es ausdrückte), war Bede Teil eines Basisclans von Sportpiloten, die von teuren, schwerfälligen Cessnas und Pfeifer.

In den frühen 1960er Jahren entwarf und förderte Bede den BD-1, einen konventionell aussehenden Zweisitzer, der von Hobby-Hausbauern hergestellt werden sollte. Als Vorbote der kommenden Dinge ging ihm das Geld aus, bevor er das Projekt beenden konnte. Externe Investoren übernahmen, warfen Bede raus und konstruierten die BD-1 als FAA-zertifiziertes Produktionsflugzeug, die amerikanische AA-1 Yankee.

Sein nächstes Projekt war der BD-4, ein kastenförmiger, einfach zu bauender Vier-Platz-Hausbau. Er begann 1968 mit dem Verkauf von BD-4-Konstruktionszeichnungen und führte 1970 vorgefertigte Bausätze ein – eine damals neue Idee. Und eine großartige Idee, es stellte sich heraus, dass mehrere hundert BD-4 fertiggestellt wurden und viele noch fliegen.

Ermutigt durch den Erfolg der BD-4, bot Bede im November 1970 ein Informationspaket für 5 US-Dollar über sein neuestes Konzept zum Verkauf an: ein Flugzeug, das so klein und schnittig war, dass der Pilot halb auf dem Rücken unter seiner jägerähnlichen Haube liegen musste. Die versprochenen Spezifikationen waren erstaunlich: eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 270 Meilen pro Stunde, volle Kunstflugfähigkeit und ein Grundpreis von nur 1.800 US-Dollar. Im Februar 1971 kassierte er die ersten 200 US-Dollar für das noch imaginäre Flugzeug.

Die greifbare BD-5 feierte im Juli 1971 beim jährlichen Oshkosh Fly-In der Experimental Aircraft Association ihr öffentliches Debüt. Noch nicht flugfähig, aber in der Tat sehr knallhart aussah, war das winzige rote Flugzeug sofort eine Sensation. Bis zum Ende der Show hatte der Megaphon schwingende Bede, immer der Karnevalsschreier, mehr als 800 Einlagen gesammelt.

Diese erste BD-5, N500BD, hatte einen Glasfaserrumpf, ein V-Leitwerk und einen 36 PS starken Polaris-Schneemobilmotor. Es flog kurz und knapp am 13. September 1971 – ein kurzer Sprung über die Landebahn, mit Bede an den Kontrollen. Das kleine Flugzeug erwies sich als äußerst instabil. Ein zweiter kurzer Sprung war ebenso gefährlich, und er flog nie wieder. Aber in einem anderen unheilvollen Vorboten der kommenden Dinge berichtete ein nachfolgender Bede-Newsletter fröhlich, dass das Unternehmen „mit den Ergebnissen dieser Flugtests sehr zufrieden war“, wobei es bequemerweise vernachlässigte, zu erwähnen, dass das Flugzeug nie mehr als ein paar Meter entfernt war der Boden.


Der dritte BD-5-Prototyp flog erstmals im März 1973. (Experimental Aircraft Association)

Bald darauf traf Bede die vielleicht beste Entscheidung seines Fliegerlebens: Er stellte einen 28-jährigen Stabilitäts- und Kontrollingenieur von der Edwards Air Force Base in Kalifornien als Entwicklungsleiter ein. Der Name des jungen Burschen war Burt Rutan.

Rutan traf im März 1972 am Hauptsitz von Bede in Newton, Kansas, ein. Der zweite BD-5-Prototyp, N501BD, befand sich damals im Bau. Die neue Version war aus Aluminium gefertigt und hatte ein konventionelles Seitenleitwerk, ein gepfeiltes Höhenleitwerk und einen 40 PS starken Kiekhaefer-Motorschlittenmotor. Rutans Job: Flugzeug flugfertig machen und Flugtestprogramm durchführen. Einer seiner ersten Schritte war, einen Freund und Ingenieurskollegen von Edwards, Les Berven, als Cheftestpiloten einzustellen.

Rutan stellte schnell fest, dass 501 abscheulich schwanzlastig war. (Lösung: Nasenkonus mit Blei auffüllen.) Die Klappen mussten neu gestaltet werden. Hochgeschwindigkeits-Taxi-Tests führten zu einer kompletten Neukonstruktion des Stabilisators. Nachdem ein Kaufvertrag über den Kauf von Serienmotoren von Kiekhaefer gescheitert war, wurde ein in Deutschland hergestellter 40-PS-Hirth-Schneemobilmotor ersetzt.

Im Mai 1972, acht Monate nach dem ersten Start- und Landebahnsprung und 15 Monate nach Einlösung der ersten Einzahlungsschecks, absolvierte die BD-5 schließlich ihren ersten Hin- und Rückflug. Es war kurz, der Hirth-Motor überhitzte innerhalb von Sekunden und das Cockpit füllte sich mit Rauch. Berven stellte den Motor ab und glitt zu einer sicheren Landung zurück. Aber immerhin war das Flugtestprogramm endlich im Gange.

Die Rauch- und Überhitzungsprobleme wurden schnell behoben. Berven berichtete, dass das Flugzeug wunderbar flog, mit guter Stabilität und „der am besten harmonisierten Steuerung, die ich je geflogen habe“.

Aber, erinnert sich Rutan: „Wir hatten viele Motorausfälle.“ Einer kam während eines Demonstrationsfluges vor den Augen von FAA-Beamten, von denen Bede eine Fluggenehmigung für die Oshkosh-Konfab 1972 beantragte. Während die FAA-Männer zusahen, blockierte das Triebwerk 90 Sekunden nach dem Start. Berven schaffte es, zurück zur Startbahn zu gleiten, lief aber am Ende davon und knirschte mit dem Bugfahrwerk. Keine Genehmigung.

Dass das Flugzeug in diesem Jahr nicht in Oshkosh flog, hielt mich und viele andere nicht davon ab, Bede-Einzahlungsschecks auszuhändigen. (Verdammt, das Ding sah so aus, als würde es nur 200 Meilen pro Stunde fahren, wenn man nur auf dem Boden sitzt!) Einen Monat später tauchten 6.000 Menschen auf Bedes Heimatfeld auf, um die erste öffentliche Flugvorführung zu sehen.

Im darauffolgenden Monat jedoch stürzte 501 nach einem weiteren Motorschaden auf einer Straße ab. Anstatt den erheblichen Schaden zu reparieren, verschrottete Bede ihn und konzentrierte sich auf den nächsten Prototyp, N502BD, der in ein paar Monaten fliegen sollte. Doch die Vibrationsprobleme mit einem neuen Riemenantrieb blieben bestehen, und als Bede Anfang 1973 begann, die ersten Teilsätze an langsehnsüchtige Erbauer zu versenden, war 502 immer noch nicht geflogen.

Zu diesem Zeitpunkt dachte Rutan über Bedes Geschäftspraktiken nach: „Ich dachte, wenn wir das Flugzeug nicht einmal zwei Minuten lang fliegen können, wie können wir dann Kits versenden?“

Vielleicht hatte Geld damit zu tun. Das BD-5-Programm hatte mehr als zwei Jahre lang mit Bedes persönlichen Geldern und etwa 600.000 US-Dollar an Einzahlungen für Kits gearbeitet. Aber sobald die ersten Teilpakete versandfertig waren, mussten die Bauherren die volle Summe aufbringen – in meinem Fall 2.385 US-Dollar. Multipliziert mit 3.000 Kunden ergibt das etwa 7 Millionen US-Dollar.

UPS ließ die ersten beiden großen Pappkartons im März 1973 in meiner Einfahrt fallen. Sie enthielten die Überdachung, den Fahrtmesser (bis zu 300 Meilen pro Stunde!), Räder und Bremsen und den Propeller-Spinner sowie die Teile, um den Rahmen des Seitenleitwerks zu bauen. Aber keine Pläne oder Anweisungen. Ich verbrachte viel Zeit damit, auf den Fahrtmesser zu starren und den Spinner zu streicheln.

Im April kam der Flügelbausatz mit einer Reihe hervorragender Pläne und Anweisungen an, und ich begann endlich meine erhoffte 600-stündige Reise ins Nirvana.

Währenddessen floss das Geld bei Bede, wo jetzt Teilsätze ausgeliefert werden, rein. Und wieder raus. Der 502-Prototyp flog schließlich im März 1973, aber das Riemenantriebssystem und der Hirth-Motor verursachten weiterhin Probleme und lösten weitere Notlandungen aus. Der Hirth fehlte auch die Leistung, um die versprochene Leistung des Flugzeugs zu erfüllen. „Es wurde klar, dass dies eine Schrottmaschine war“, bemerkt Rutan.

Trotz Bedes hoffnungslos optimistischer Berichte an seine Kunden („Der Basis-Zweizylindermotor von Hirth ist so gut oder besser als jeder Motor, den wir bisher untersucht und getestet haben….“), war es ungefähr um diese Zeit das Grollen der Unzufriedenheit unter uns Baumeistern begann.

Vielleicht als Ablenkung von all den Motorproblemen feuerte Bede Mitte 1973 einen doppelten Adrenalinstoß in die Micro-Community: das Versprechen eines FAA-zertifizierten Serienmodells, der BD-5D, und eines echten Jets. angetriebene Version. Schlichte zweiseitige Farbanzeigen in Luftfahrtmagazinen („Sie haben gerade keine Ausreden mehr, kein eigenes Flugzeug zu besitzen“) verbreiteten über die Welt des Hausbaus hinaus Wellen. Die flugfertige BD-5D, so wurde versprochen, würde weniger als die Hälfte des damals billigsten neuen Flugzeugs kosten, aber doppelt so schnell fliegen. Überweisen Sie jetzt Ihre Anzahlung! Nur 400 $! „Er brauchte ein neues Produkt, und zwar schnell“, erinnert sich Rutan.


Neugierige Schaulustige begutachten zwei BD-5Js, die in den 1970er Jahren von Corkey Fornofs Jet-Demonstrationsteam eingesetzt wurden. (San Diego Luft- und Raumfahrtmuseum)

Angetrieben von einem winzigen französischen Microturbo TRS-18-Turbojet-Triebwerk mit 200 Pfund Schub, versetzte der BD-5J die Menge der Oshkosh Airshow 1973 in Atem. (Ein Landeunfall, der durch einen festsitzenden Schubdämpfer verursacht wurde, dämpfte die Stimmung nicht im Geringsten.) Sie flog so gut und so zuverlässig, dass Bede sechs Monate später den ersten Luftfahrtjournalisten, den ehemaligen F-86D Sabre-Piloten der US-Luftwaffe, Dick Weeghman, einen Test machen ließ hüpfen. Weeghman schwärmte: „Es bleibt eine eindringliche, unauslöschliche Erfahrung, die mich Birdsville so nahe gebracht hat, wie ich es mir je erhoffe.“

Im Juni 1974 entfesselte Bede auf der Reading Air Show in Pennsylvania ein dreistrahliges Kunstflugteam von BD-5Js, das die Blue Angels unter anderem mit vierfachen vertikalen Schnapprollen in den Schatten stellte. Dieser Tag war vielleicht der Höhepunkt des Bede-Hypes, der letzte Atemzug der Fantasie, bevor die Realität einsetzte.

Im selben Monat trat Burt Rutan zurück. „Ich wollte nicht dabei sein, als er bankrott ging und die Klagen begannen“, sagt Rutan jetzt.

Die Motorprobleme gingen weiter. Bede arbeitete eng mit Hirth zusammen, um einen Motor speziell für den BD-5 zu bauen, aber das zugrunde liegende Problem war, dass sich Flugzeuge von Schneemobilen unterscheiden. „Wir haben auf dem Prüfstand jedes Teil des Motors gebrochen“, gab Les Berven später zu. „Ringe, Zylinder, Kolben, Lager, Kurbelwellen. Alles ging irgendwann.“

Ungefähr zur gleichen Zeit schrieb der immer optimistische (wahnhafte? Lügen?) Jim Bede in „Bede News“, Vol. 1 Nr. 3, „Wir haben alle Tests des BD-5 abgeschlossen.“

Im Sommer 1974 wurde schließlich ein neuer Prototyp des Propellerflugzeugs, N503BD, von Journalisten als flugbereit erachtet, obwohl der Motor wie ein Rasenmäher von Hand gestartet werden musste und bei einem Auftreffen des Flugzeugs stoppte Turbulenz. Ich hatte das Glück (?) eingeladen zu werden, trotz meiner mageren 400 Stunden Flugzeit.


Der Hirth-Motor des Bede benötigte einen Seilzugstart wie ein Rasenmäher. (BD-Aero)

Als ich in das winzige Cockpit schlüpfte, hatte ich das Gefühl, als würde ich einen Aluminium-Bodysuit anziehen (oder vielleicht in einen Sarg klettern). Anstelle des normalen Steuerrads oder Steuerknüppels befand sich an der rechten Armlehne ein winziger Joystick – genau wie die YF-16, der revolutionäre neue Jagdflugzeugprototyp der Air Force, der kürzlich seinen Erstflug absolviert hatte.

Mir fehlen die Worte, um die folgende halbe Stunde schwindelerregender Traumerfüllung zu beschreiben. Das N503BD war extrem stabil und reagierte dennoch auf eine Bewegung des Handgelenks. Ich fühlte mich tatsächlich, als würde ich zwischen den Vögeln schweben, wenn auch nur mit 270 mph, nicht mit 270. 45 Jahre später gilt es immer noch als der Höhepunkt meiner Flugkarriere.

Kurz nach meinem Flug ging Hirth bankrott. An diesem Punkt dämmerte mir, dass mein Traum vielleicht nie verwirklicht werden würde. Ich war fast zwei Jahre lang in meiner Scheunenwerkstatt unterwegs und hatte einen schönen Satz Flügel, eine Rumpfschale und ein Seitenleitwerk. Aber viele der Bausatzteile und Materialien – darunter natürlich auch der Motor – waren nicht geliefert worden.

Mit seinem schwindenden Cashflow wandte Bede seinen Fokus auf das FAA-zertifizierte Flugzeug und ließ uns Bauherren im Stich gelassen. Schlimmer noch, er gab auch Geld – unser Geld – aus, um zwei neue Projekte zu entwickeln, den BD-6 und den BD-7. Ein neuer Motor des japanischen Herstellers Xenoah wurde getestet, mit den üblichen Ergebnissen: viele Versprechungen, keine Realität.

Mitte 1976 war ich zu dem Schluss gekommen, dass die BD-5 dem Untergang geweiht war und verkaufte meinen teilweise fertiggestellten Bausatz. Ich hatte 3.500 US-Dollar und 400 Arbeitsstunden in das Projekt gesteckt, hatte aber das Glück, 1.500 US-Dollar dafür zu bekommen. (Ich habe kürzlich von dem Käufer gehört, dass die Teile bis heute unberührt in seinem Keller liegen.) Rückblickend hatte ich wahrscheinlich nicht mehr als 10 Prozent der Arbeit geleistet, um den Job abzuschließen. Trotz all der Teile ist es jetzt offensichtlich, dass mir die Fähigkeiten und die Entschlossenheit fehlten, um es jemals zu beenden.

Im November 1976 wurde der 503-Prototyp bei einem Absturz zerstört. Bede Aircraft Corp. war zu diesem Zeitpunkt eine tote Gesellschaft. Nachdem sie rund 7 Millionen US-Dollar an Kit-Zahlungen und 2,7 Millionen US-Dollar an Einlagen für Produktionsmodelle verbraucht hatte, hatte sie kein Geld mehr, um einen neuen Prototyp zu bauen, Kit-Teile zu produzieren, einen Motor zu finden oder die FAA-Zertifizierung des BD-5D anzustreben. Mehrere Versuche, die Finanzierung zu sichern, scheiterten, und 1979 kam es gnädigerweise zum Bankrott. Von der Federal Trade Commission des Betrugs beschuldigt, unterzeichnete Bede eine Zustimmungserklärung, in der versprochen wurde, für einen Zeitraum von 10 Jahren kein Geld für ein Flugzeugprojekt anzunehmen.


Die düsengetriebene BD-5J erwies sich als die zuverlässigste der Bede-Familie, von denen etwa ein Dutzend der 25 gebauten noch flog. (Connor Madison)

(Zehn Jahre später, fast auf den Tag genau, kündigte Bede die BD-10 an, die der erste Überschall-Selbstbau der Welt sein sollte. Fünf Exemplare wurden gebaut und drei stürzten ab und töteten ihre Piloten. Keiner kam jemals an die Überschallgeschwindigkeit heran. 1995 begann Bede Einlagen für die BD-12, eine zweisitzige Version der BD-5 mit einem Standard-Flugzeugmotor, die beim ersten Flugversuch abstürzte. Jim Bede starb 2015 eines natürlichen Todes.)

In den vier Jahrzehnten seit Bedes Bankrott haben es schätzungsweise 150-200 entschlossene und einfallsreiche BD-5-Konstrukteure geschafft, improvisierte Flugzeuge fertigzustellen und zu fliegen. BD-5s sind mit Honda Civic-, Volkswagen- und Subaru-Motoren geflogen, Mercury-Außenborder Wankels Rotaxes und sogar eine aktualisierte Version des verfluchten Zweizylinder-Hirth, die gut zu laufen scheint. Es gab eine Turboprop-Version, die von einem Gasgenerator eines Chinook-Hubschraubers angetrieben wurde. Derzeit sind weltweit vielleicht 50 BD-5 flugfähig.

Fast ebenso viele sind abgestürzt und haben ihre Piloten getötet. Die Datenbank des Aviation Safety Institute zeigt insgesamt 25 tödliche BD-5-Abstürze – 12-15 Prozent aller jemals geflogenen BD-5. Viele ereigneten sich beim Erstflug neu fertiggestellter Flugzeuge, wobei Triebwerksausfälle und anschließende Stalls ein roter Faden waren. Von den ersten vier selbstgebauten BD-5As, einer Version mit kürzeren Tragflächen, stürzten drei ab und töteten ihre Erbauer bei ihren ersten Starts. Der vierte überlebte lange genug, um bei seiner ersten Landung abzustürzen.

Ich war immer erstaunt über diese Flut tödlicher Abstürze. Das Flugzeug, das ich pilotierte, war einfach zu fliegen, mit absoluter Nickstabilität. Seine Stalls waren sanft und vorhersehbar, mit sofortiger Erholung, wenn der Gegendruck auf den Stock nachgelassen wurde. Doch das gleiche Flugzeug, das ich flog, N503BD, kam später zum Stillstand und stürzte ab. ich versteh es immer noch nicht.

Vielleicht verschlechterte eine schlechte Verarbeitung die Flugeigenschaften einiger von Kunden gebauter Flugzeuge. Und die meisten selbstgebauten BD-5 waren mit ihren sperrigeren Motoren viel schwerer als die Fabrikprototypen, was die Überziehgeschwindigkeit erhöhte. Die schwereren Motoren haben möglicherweise auch Probleme mit dem Schwerpunkt verursacht, der sichere Schwerpunkt des BD-5 war buchstäblich eine Frage von Zoll. Aber eines ist klar: Ein Hobbypilot mit weniger Flugerfahrung als Bauen hat im Cockpit beim Erstflug eines selbstgebauten Flugzeugs mit zusammengepferchtem Motor nichts zu suchen. Das ist ein Job für einen professionellen Testpiloten – und ein sehr mutiger noch dazu.


Der BD-5J ist vielleicht am besten für seinen Cameo-Auftritt im James-Bond-Film Octopussy von 1986 bekannt. (MGM Vereinigte Künstler)

Der BD-5J mit seinem zuverlässigeren Düsentriebwerk war mit Abstand das erfolgreichste Micro. (Wer kann James Bonds wundersame Flucht aus dem Jet vergessen? Krake?) Ungefähr 25 BD-5Js sind im Laufe der Jahre geflogen, hauptsächlich als Stunt-Flugzeuge für Lieferanten von flüssiger Erfrischung. Etwa ein Dutzend Microjets sind derzeit aktiv.

Überraschenderweise können Piloten, die neu mit BD-5-Fieber geschlagen wurden, immer noch ihren Fantasien nachgehen. Ein Unternehmen namens BD-Micro Technologies in Siletz, Oregon, verfügt über jahrzehntelange BD-5-Erfahrung und einen Vorrat an Original-Bede-Kit-Teilen. Es macht alle fehlenden Teile (mit vielen Designverbesserungen) und hat Konstruktionswerkzeuge und Vorrichtungen eingerichtet. Ein aufstrebender BD-5-Baumeister kann heute, nachdem er einen Scheck über etwa 90.000 US-Dollar ausgestellt und 200-300 Stunden beaufsichtigte praktische Arbeit in der Produktionsstätte von BD-Micro geleistet hat, in einem neuen, Hirth-betriebenen BD-5 davonfliegen besser als das Original.

David Noland ist ehemaliger Redakteur bei Luftfortschritt und Luftfahrt Verbraucher Zeitschriften driften jetzt in die Altersteilzeit. Er fliegt derzeit nur in seiner Vorstellung. Weitere Informationen zu BD-Micro-Technologien finden Sie unter bd-micro.com.

Dieses Feature erschien ursprünglich in der Mai-2020-Ausgabe von Geschichte der Luftfahrt. Um zu abonnieren, klicken Sie hier!


Kompletter Bausatz - Geschichte

Eine einfache Anleitung, die Ihnen bei der Auswahl Ihres Homeschool-Materials hilft.

Benötigen Sie zusätzliche Aktivitätsblätter und Verbrauchsmaterialien?

Unser Signature-Produkt: alle Unterrichtspläne und Tipps, die Sie brauchen, um Ihre Kinder ein Jahr lang zu unterrichten.

Erstellen Sie mit diesem benutzerfreundlichen Tool Ihren eigenen persönlichen Lehrplan für zu Hause.

Sonlight Advisors haben Antworten. Holen Sie sich personalisierte Homeschool-Beratung&mdashKOSTENLOS!

Erfahren Sie, wie der Ansatz von Sonlight für das Homeschooling dies ermöglicht!

Neu beim Homeschooling?

Kasse

All-Fächer-Pakete

Alles, was du brauchst. Riesiger Rabatt. Mehr erfahren.

Unser Signature-Produkt: alle Unterrichtspläne und Tipps, die Sie brauchen, um Ihre Kinder ein Jahr lang zu unterrichten.

Was die Leute meinen, wenn sie sagen, dass sie "Sonlight machen".

Alle Schulfächer. Bauen Sie Ihre eigenen (mit Anleitung) oder gehen Sie mit unseren Tipps.

Erfahren Sie, wie der Ansatz von Sonlight für das Homeschooling dies ermöglicht!

  • Aktivitätsblätter
  • Leser
  • Vorlesen
  • Geographie
  • Handschrift
  • Phonetik
  • Wortschatz
  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Verbrauchsmaterial
  • Vierteljährliche Pakete
  • Kunst
  • Malbücher
  • Computerprogrammierung
  • Kritisches Denken
  • Fahrer-Ed
  • Ressourcen für das frühe Lernen
  • Spiele und Aktivitäten
  • Fremdsprache
  • Gesundheit
  • Musik
  • Körperliche Fitness
  • Praktische Lebenskompetenzen
  • STEM / DAMPF
    • Geschichte Projekt-Kits
    • Rundenbücher
    • College- und Karriereplanung
    • Was nützt das Christentum?
    • Fortgeschrittene Apologetik
    • AP Britische Lit
    • AP Wirtschaft
    • AP Psychologie
    • Sommerleser
    • Sommerspaßpakete
    • Buchsammlungen
    • 4-Tage-Bonusbücher

    Kasse

    Der Sonlight Store

    Durchsuchen Sie alle Produkte, die wir anbieten. Wählen Sie die Materialien, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

    Sonlight-Verkauf

    Sommerleser

    Sparen Sie 30% auf ausgewählte Sommer-Reader im Dezember!

    Unser Signature-Produkt: alle Unterrichtspläne und Tipps, die Sie brauchen, um Ihre Kinder ein Jahr lang zu unterrichten.

    Was die Leute meinen, wenn sie sagen, dass sie "Sonlight machen".

    Alle Schulfächer. Bauen Sie Ihre eigenen (mit Anleitung) oder gehen Sie mit unseren Tipps.

    Erfahren Sie, wie der Ansatz von Sonlight für das Homeschooling dies ermöglicht!

    Sonlight Connections-Podcast

    Unser Signature-Produkt: alle Unterrichtspläne und Tipps, die Sie brauchen, um Ihre Kinder ein Jahr lang zu unterrichten.

    Was die Leute meinen, wenn sie sagen, dass sie "Sonlight machen".

    Alle Schulfächer. Bauen Sie Ihre eigenen (mit Anleitung) oder gehen Sie mit unseren Tipps.

    Erfahren Sie, wie der Ansatz von Sonlight für das Homeschooling dies ermöglicht!

    Merkmale

    "Ich war so aufgeregt, als ich meinen ersten Sonlight-Katalog durchstöberte und sah, dass er enthalten war Handschrift ohne Tränen," schreibt Melissa N aus Chittenango, NY. "Ich habe schon mit gearbeitet Handschrift ohne Tränen als unsere ersten Sonlight-Materialien ankamen und die Integration des Sonlight Language Arts for Grade K Readers-Programms in das, was wir bereits taten, ein einfacher Übergang war. Danke Sonlight, dass du erkannt hast, dass jedes Kind anders ist und dass du den Eltern eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Auswahl gibst!" Hier arbeiten Sawyer (5) und Coen (3) mit den Handschrift ohne Tränen Manipulationen im zweiten Jahr von Sonlight.

    "Wenn Sie sich über das HBL A World Cultures History Project Kit nicht sicher sind, lassen Sie sich von mir überzeugen, es zu besorgen!", schreibt Davina K aus Carlsbad, CA. "Es ist unglaublich! Ich bin eine Anti-Handwerker-Mama, weil Basteln zeitaufwendig und unordentlich ist, aber diese Box hat jede Ausrede entfernt, die ich habe. Es hat alles, was Sie für jedes Projekt brauchen, und ist bereits perfekt organisiert. Die Anweisungen sind einfach und leicht zu befolgen.“ Harry (7, HBL A) und Owen (5, HBL A) zeigen ihre Katapulte aus dem Hands-on History Project Kit. Die K-Familie verwendet Sonlight seit 3 ​​Jahren.

    "Wir finden es toll, wie das Hands-On History Project Kit das verstärkt, was wir in Geschichte studieren. Die Projekte heben bestimmte Aspekte des Lebens in der Vergangenheit wirklich hervor“, sagt Felicia F aus Puyallup, WA. „Wir sind auch so dankbar für die schönen literarischen Werke, die wir uns selbst nie ausgesucht hätten. Jedes neue Buch, ruft Jonathan aus, 'Das war mein Lieblingsbuch!' und auf die Frage, welches sein bisheriges Lieblingsbuch sei, sagt er immer: 'Alles!'" Die F-Familie verwendet Sonlight seit 3 ​​Jahren Jahre jetzt. Jonathan (6) verwendet HBL A, Artemus (5) verwendet Pre-K und Mattix (2) macht mit.


    Erste-Hilfe-Kasten

    Auch wenn es schwer zu verstehen scheint, kann das übliche Erste-Hilfe-Set, das wir in diesem modernen Zeitalter fortschrittlicher Medizin und Technologie für selbstverständlich halten, seine Wurzeln überraschenderweise in der Eisenbahnindustrie zurückverfolgen.

    Der Gründer der Johnson & Johnson Company arbeitete mit Denver & Rio Grande zusammen, um ein neues Produkt zu entwickeln, das die Gesundheit der Arbeiter beim Bau der Eisenbahn durch das Hinterland von Colorado erheblich verbessern würde.

    Wie sich herausstellte, erwies sich die Idee als so erfolgreich, dass Johnson eine ganze Reihe von Bausätzen verkaufte, die nicht nur von Eisenbahnen, sondern auch in anderen Branchen und der Öffentlichkeit verwendet wurden.

    Im frühen 20. Jahrhundert war das Erste-Hilfe-Set die gängige Methode zur Behandlung von leichteren Verletzungen und führte zur Entwicklung des klassischen Pflasters der Marke Pflaster.  

    Es ist immer wieder interessant, wie Schicksal und Timing zu neuen Entdeckungen und wichtigen Produkten führen können.

    Nehmen Sie zum Beispiel das Erste-Hilfe-Set. During the late 1880s Johnson & Johnson founder Robert Wood Johnson was headed west through the Rocky Mountains of Colorado to enjoy a relaxing vacation at a cattle ranch.

    To get there he took the then-Denver & Rio Grande Railway (D&RG), which was in the midst of major construction. The railroad had been established in only 1870 and its original owners envisioned a system that would connect Mexico with Denver.

    However, funding never materialized and new ownership under the notorious tycoon Jay Gould saw its future change. 

    Railroads In The 19th Century

    Gould's plan was to see the D&RG build west across the Rockies and reach the growing urban center of Salt Lake City (the system eventually grew into the Denver & Rio Grand Western that operated across Utah, Colorado, and northern New Mexico).

    During Johnson's trip over the railroad he met one of the company's surgeons, which were typically general practitioners with some surgical experience.

    As the two began talking they realized that each could help the other the surgeon needed quality, sterile equipment in which to have available for patients (a difficult proposition when most railroad construction was miles from the nearest hospital and injuries are frequent and sometimes severe) while Johnson came to understand that he had a great opportunity to develop a new product that would fill a great need. 

    After the two spoke at length Johnson drafted several letters during the spring of 1888, sending them to railroad surgeons all over the country inquiring as to what kind of medical supplies they would need in the field, if available at a moment's notice.

    Part of Johnson's letter read: "We are about to get up a railway emergency case, and wish to make one that will be of real service in the field it is intended for…

    it is our wish to get suggestions from practical railroad surgeons. We already have them from one of two of the surgeons of the largest western railroads.

    After gathering this data Johnson & Johnson began offering what was known as the "Railway Station And Factory Supply Case" in 1890, a type of First Aid Kit placed in heavy duty metal boxes that was meant for use by station agents and factory workers.

    An advertisement for the product described what it was used for (proclaiming that it could not only treat minor injuries but also "a number of serious accidents") and the supplies it held, which included everything from cotton swabs and bandages to mercury tablets and rubber adhesive plaster.

    A few years later in 1901 the company began publishing First Aid Manuals, which were included within the kits offering detailed information on how someone could properly treat a long list of different injuries while the waited for doctors to arrive.

    When introducing the manual the company had this to say about it:

    "To all who are interested in first aid work we recommend Johnson & Johnson's First Aid Manual, a volume handsomely bound in blue cloth and decorated in red and gold.

    It contains one hundred and twenty pages and over one hundred illustrations, some in two colors, describing almost every imaginable accident that can occur, and advising best treatment, with especial warning of what not to attempt. 

    This valuable work is edited by Fred B. Kilmer, Ph. C., and is contributed to by eminent surgeons who have had long experience in railroad, mining, factory, police and ambulance service, both in this country and abroad."

    By the late 19th century Johnson & Johnson was becoming a major supplier of medical kits for an increasing number of railroads (many of which had their company names/logos placed on the exterior of the metal kits).

    In 1897 it had its own exhibit at the National Association of Railway Surgeons' annual convention in Chicago and by the early 20th century First Aid Kits could be found not only in the railroad industry but also early automobiles (the Autokit) and airplanes (the Aerokit).

    As the years passed the kit became more diversified, advanced, and easier to use particularly for the general public (such as the introduction of Band-Aid brand adhesive bandages in 1920).

    It is rather amazing that an everyday product many of us now take for granted has a history that began in the railroad industry (and can still be found as common items located within locomotives, company vehicles, terminals, and virtually any place else workers are out in the field).


    Complete Drum Sets

    It's hard to imagine, but at one period in time, David Grohl couldn't even play a 4/4 beat. A little further back, Keith Moon was incapable of playing a kick and snare drum simultaneously. Buddy Rich and drumsticks? As a toddler, he was better off holding chopsticks. The point is, even the greatest drummers of all time had to start somewhere, just like you. Nobody is an expert at the beginning of their journey. It takes time, dedication, practice, and a passion for the drums to become exceptional. Searching for the perfect drum set doesn't have to be a stressful expedition either. In fact, it can be an extremely enjoyable one, thanks to the wide selection of complete drum sets available for both learners and industry professionals from Pearl and Yamaha, to Gretsch and DW. Want to make your search really easy? The Export Series from Pearl ranks amongst the best-selling drums of all time.

    The great thing about Pearl Export is that they only get better with age. Providing up-to-date hardware features, SST shell construction and suspended mounts, the Export Series from Pearl come highly recommended. On the other hand, for a portable acoustic drum kit that feels and sounds like a regular drum kit, the Traps Drums A400 offers a bold, resonant sound that packs more than enough punch for your buck. Shell-less kits are a superb alternative to regular kits, and the Traps Drums A400 is without a doubt the best in its class. Another big seller is the Tama Imperialstar 6-piece drum kit with cymbals. This is actually considered the most affordable Tama drum kit ever to incorporate so many high-end features. When it comes to drum sets, there are many different technical elements and features that make every kit unique. But to make your search easier, just ask yourself who your favorite drummers are, and look at what they use. Of course, for younger musicians, any quality drum set that's durable and looks great will do. But whatever you decide, and regardless of your budget or current skill level, one thing is certain. The perfect drum set for you can easily be found right here, and right now.


    Complete Solar Panel Kits

    Unbound Solar stocks and delivers complete solar panel kits and backup power kits for homes, businesses, boats and RVs, remote industrial, and unique applications. We also customize systems to fit your exact needs.

    Each solar panel kit contains everything you need to go solar. Install your solar power system yourself or opt to hire a local contractor.

    When you purchase a complete solar system from Unbound Solar, you get tailored solutions and lifelong support. We’ll help you calculate how many solar panels you need, determine the cost of your solar system and guide you when you’re ready to install the solar panels .

    Read our step-by-step guide to learn more about going solar, or reach out to us directly with questions.

    Every project is unique so we’re here to help you determine the right kit for you. Our knowledgeable team of techs will answer your questions and make sure you select the appropriate kit for your project. Or browse our resources, videos, and guides to help decide which solar system kit best suits your needs.

    Each kit contains all the major components you need to install a complete solar power system. Choose from a variety of solar power kits to accommodate your installation needs. Our grid-tied kits include solar panels, inverters and a racking system. The off-grid solar power kits include batteries, solar panels, a power center and your racking system. Complete kits are also available for grid-tied systems with a battery backup, RV and marine off-grid systems and remote industrial solar panel systems. Customize any kit with additional items that align with your project needs.

    Our designers are experts at building flexible systems that can grow right along with your energy needs. Solar panel kits make the perfect starting point for a project that may need more energy down the line. We customize each kit for your needs, so that your system is expandable to account for increases in energy consumption.

    List of site sources >>>